Stromverbrauch von Luftwärmepumpen

Zum Betrieb braucht eine Luftwärmepumpe Strom, mit dem der Kompressor und die Pumpen sowie die Anlagensteuerung betrieben werden. Der Stromverbrauch bestimmt die Leistungszahl, die ja das Verhältnis von Strombedarf zu bereitgestellter Heizenergie darstellt. Da bei einer Luftwärmepumpe die Temperaturdifferenz vor allem in kälteren Monaten sehr hoch ist, ist auch der Stromverbrauch vergleichsweise hoch. Die regionalen Energieversorger bieten meist spezielle Wärmepumpentarife an. Deshalb ist auch ein eigener Stromzähler für die Wärmepumpe notwendig, um den für die Luftwärmepumpe benötigten Strom separat abrechnen zu können. Die Sondervereinbarungen über einen eigenen Stromtarif für die Wärmepumpe enthalten jedoch häufig Klauseln, nach denen der Stromanbieter in Spitzenzeiten für mehrere Stunden die Stromlieferung unterbrechen darf.

Strom aus Erneuerbaren Energien

Nicht alle Wärmepumpen benutzen Strom zum Antrieb des Kompressors. Es gibt Modelle, bei denen ein Verbrennungsmotor den Verdichter mit Energie versorgt, dies kann mit einem Diesel- oder Ottomotor sowie mit einem Gasmotor erfolgen. Absorptionswärmepumpen wiederum setzen auf einen thermischen Verdichter. Wird aber der klassische Elektromotor für den Kompressor eingesetzt, so lassen sich die Ökobilanz und die Wirtschaftlichkeit der Anlage unabhängig vom Stromverbrauch erheblich steigern, wenn der notwendige Strom über eine Photovoltaikanlage erzeugt wird. Durch die Kombination von Luftwärmepumpe und Photovoltaikanlage wird man nicht nur unabhängiger vom Energieversorger, sie lohnt sich auch, weil die Einspeisevergütung nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz bares Geld einbringt. Zudem können in diesem Fall auch Mittel aus verschiedenen Förderprogrammen beantragt werden, die die Wirtschaftlichkeit weiter erhöhen, sodass die Kosten für den Stromverbrauch sinken.

Bei der Modernisierung oder der Neuinstallation einer Heizung interessieren sich Verbraucher immer mehr für alternative Heizsysteme.
Heizungstipp stellt daher einige entsprechende Systeme vor.