Kombination der Ölheizung mit Solarthermie

Bei der Modernisierung einer Ölheizung sowie beim Neubau, sollte neben der Ölheizung mit Brennwerttechnik die Kombination mit einer Solaranlage in Betracht gezogen werden.

Anlagenlayout

Ölheizung mit SolarthermieBei der Kombination einer Ölheizung mit einer Solaranlage wird die Heizung durch die Solarthermie unterstützt. Im Allgemeinen werden auf dem Dach des Hauses Sonnenkollektoren angebracht (Flach- oder Vakuumröhrenkollektoren), die den Brauchwasserbedarf je nach Jahreszeit, Klima und Wasserbedarf sowie Kollektorgröße ganz oder teilweise erwärmen. Die Solarthermie kann darüber hinaus auch die Ölheizung bei der Raumheizung unterstützen. In Übergangsmonaten kann teilweise sogar die komplett benötigte Wärme erzeugt werden. Das Prinzip der Kombination lässt sich grob so darstellen: Auf dem Dach wird in den Kollektoren durch das Sonnenlicht eine Wasser-Frostschutz-Mischung erwärmt. Über einen Wärmetauscher wird diese Wärme dann entweder zur Heizwasser- oder Brauchwassererwärmung genutzt. Der abgekühlte Wärmeträger wird dann wieder zu den Solarkollektoren gepumpt. Wegen der schwankenden Bereitstellung von Wärme durch die Kollektoren und angesichts des schwankenden Bedarfs ist es sinnvol, einen Kombi- oder Pufferspeicher in das System zu integrieren.

Vorteile

Natürlich verursacht die Kombination einer Ölheizung mit der Solaranlage höhere Kosten bei der Anschaffung. Dem steht aber eine enorme Einsparung an Energiekosten gegenüber. Lassen sich mit einer Ölheizung mit Brennwerttechnik 40 % gegenüber einer alten Anlage an Heizöl einsparen, kann die Energieeffizienz durch die Solaranlage weiter gesteigert werden. Im Sommer kann der komplette Warmwasserbedarf durch die Solarthermie gedeckt werden. Die finanziellen Vorteile sind jedoch nicht alles. Die Schadstoffemissionen, insbesondere Treibhausgase, werden erheblich gesenkt. Außerdem wird die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen, wie Heizöl, verringert.

Finanzierung und Fazit

Darüber hinaus werden Solarthermieanlagen durch verschiedene Förderprogramme von Bund, Ländern und Kommunen unterstützt. Damit ist eine preiswerte Finanzierung der Kombination zwischen der Ölheizung mit einer thermischen Solaranlage möglich. Sofern ein Dach mit entsprechendem Solar-Potenzial zur Verfügung steht, sollte über die Integration einer Solaranlage nachgedacht werden. Den höheren Anschaffungskosten steht ein niedrigerer Heizölverbrauch gegenüber. Passende Installateure findet man über die Fachbetriebssuche.

Bei der Modernisierung oder der Neuinstallation einer Heizung interessieren sich Verbraucher immer mehr für alternative Heizsysteme.
Heizungstipp stellt daher einige entsprechende Systeme vor.