Günstig Heizöl bestellen

Auch Besitzer einer Ölheizung können dem langfristigen Trend steigender Ölpreise nicht entgehen. Lag der Preis zum Jahresanfang 2010 noch bei etwa 60 Cent pro Liter, bewegt er sich aktuell in der Größenordnung von 90 Cent. Allerdings unterliegt der Preis täglichen Schwankungen. Wer den richtigen Zeitpunkt für die Bestellung erwischt, kann durchaus mehrere Cent pro Liter sparen. Bei einer Bestellung von einigen tausend Litern kann das erhebliche Einsparungen bedeuten.

Nur eine kontinuierliche Beobachtung der Preise hilft

Um einen günstigen Zeitpunkt zu treffen, ist eine ständige Beobachtung der Preise erforderlich. Einfache Überlegungen wie etwa die, dass die Preise im Sommer wegen der geringeren Nachfrage niedriger sein sollten, stimmen längst nicht mehr. Der Ölpreis wird von zahlreichen Einflussfaktoren bestimmt. Aktuell sind die Preise nach Ostern beispielsweise um rund drei Prozent gesunken, weil die OPEC ihre Fördermenge erhöht hat. Sind solche Preisschwankungen logisch noch teilweise nachvollziehbar, so gilt das für andere nicht. Öl ist längst zu einem Spekulationsobjekt geworden, dessen Preis auch von Vermutungen, Gerüchten und politischen Nachrichten bestimmt wird. So führte beispielsweise die bloße Andeutung des amerikanischen Präsidenten Obama zu einem Preisrückgang, ein nachweislich ausschließlich ziviles Atomprogramm Irans zu akzeptieren. Der Informationsgehalt dieser Nachricht liegt nahe bei Null, weil dies schlicht die internationale Rechtslage wiedergibt. Aber es wurde offenbar als Zeichen einer Entspannung gewertet, dass es nochmals betont wurde. Angesichts solcher Unwägbarkeiten sind Versuche, den Ölpreis präzise vorherzusagen, zum Scheitern verurteilt. Also hilft nur, Preise zu beobachten und im günstigen Moment zuzugreifen. Einen guten Überblick zur aktuellen Entwicklung des Ölpreises sowie Hintergrundinformationen findet man unter www.oelpreis.cc.

Flexibilität nutzen

Besitzer einer Ölheizung sind in der glücklichen Lage, solche kurzfristigen Preisschwankungen nutzen zu können. Anders als für andere Heizungen, die eine Wärmelieferung exakt zum Zeitpunkt des Bedarfs erfordern, können hier Vorräte angelegt werden. Also empfiehlt es sich, nicht zu warten, bis der Tank nahezu leer ist. Sind die Preise günstig, sollte der Vorrat auch vorher aufgefüllt werden. Je größer der zeitliche Spielraum ist, desto größer ist auch die Chance, einen solchen günstigen Augenblick nutzen zu können. Auch dieses Argument spricht dafür, die Ölheizung beispielsweise mit einer Solarthermie Heizung zu kombinieren. Eine Tankfüllung kann dann für mehr als zwei Jahre reichen.

Viele Händler bieten Teilzahlungen an

Ein möglicher kurzfristiger finanzieller Engpass schränkt die zeitliche Flexibilität heute nicht mehr ein. Viele Lieferanten bieten ihren Kunden die Möglichkeit, das Heizöl in gleichbleibenden monatlichen Raten zu bezahlen. So kann auch von günstigen Tagespreisen profitieren, wer aktuell nicht die gesamte Tankfüllung bezahlen möchte.

Bei der Modernisierung oder der Neuinstallation einer Heizung interessieren sich Verbraucher immer mehr für alternative Heizsysteme.
Heizungstipp stellt daher einige entsprechende Systeme vor.